4 Dinge, die Sie über CNC-Maschinen wissen müssen

4 Dinge, die Sie über CNC-Maschinen wissen müssen

4 Dinge, die Sie über CNC-Maschinen wissen müssen

CNC steht für ‚Computer Numerical Control‘. Die CNC-Bearbeitung nutzt Computer zur Steuerung der Werkzeugmaschine. Es wird in der verarbeitenden Industrie eingesetzt. Werkzeuge wie Mühlen, Schleifer, Fräser, etc. können so gesteuert werden. Hier sind einige Dinge, die Sie über CNC-Maschinen wissen müssen.

1. Werkzeugmaschinen arbeiten mit numerischer Steuerung unter CNC-Bearbeitung. Für jedes Objekt gibt es ein individuelles Computerprogramm. Dieses Programm steuert die Koordination, den Vorschub, die Geschwindigkeit und die Position. Sowohl die Geschwindigkeit als auch die Positionierung können mit der CNC-Bearbeitung gesteuert werden. Es wird hauptsächlich bei der Herstellung von Kunststoff- und Metallteilen verwendet.

2. Zunächst wird eine 2D- oder 3D-CAD-Zeichnung erstellt. Dann wird ein verständlicher Code für die CNC-Maschine erstellt. Ein Testprogramm soll zunächst sicherstellen, dass es kein Problem gibt, sonst können die Werkzeuge beschädigt werden.

3. Sie können jedes Material mit einer CNC-Maschine verwenden. Die gängigsten Materialien sind Kupfer, Stahl, Messing, Holz, Kunststoff, Fiberglas, etc. Welche Art von Material Sie verwenden, hängt von der Anwendung ab.

4. Der Hauptvorteil der CNC-Bearbeitung ist, dass sie sehr präzise ist und Sie sie immer wieder auf die gleiche Weise wiederholen können. Sie kann auch komplexe dreidimensionale Formen erzeugen. Wenn Sie hochpräzise und repetitive Arbeiten benötigen, dann sollten Sie CNC-Maschinen einsetzen.

Die CNC-Bearbeitung kann eine Alternative zur 3D-Drucktechnologie sein. Aber welche Art von Verfahren Sie verwenden, hängt von Ihrer Anwendung ab. Wenn es auf Präzision ankommt, sollten Sie die CNC-Bearbeitung einsetzen.

Robert Neudorf

Create Account



Log In Your Account